Bauen und Handwerk in Baden-Württemberg

Baugewerbe und Handwerk in Baden-Württemberg 2019

Merkmal Einheit 2019
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
B a u h a u p t g e w e r b e1)
Tätige Personen (einschl. tätiger Inhaber) Anzahl 62 500 62 800 63 700 64 600 64 800 64 900 65 100 X
Geleistete Arbeitsstunden 1 000 h 4 840 6 044 6 772 7 234 7 383 6 694 8 016
  davon
    Wohnungsbau 1 000 h 1 203 1 543 1 674 1 774 1 825 1 654 1 973
    gewerblicher Bau 1 000 h 2 246 2 522 2 734 2 841 2 924 2 640 3 119
    öffentlicher und Straßenbau 1 000 h 1 391 1 979 2 365 2 619 2 635 2 401 2 924
Entgelte 1 000 EUR 203 700 204 400 209 500 245 400 237 400 241 100  253
Baugewerblicher Umsatz (ohne Umsatzsteuer) 1 000 EUR 645 700 852 600 1 066 400 1 132 100 1 228 500 1 147 900 1 363
  davon
    Wohnungsbau 1 000 EUR 167 600 212 700 251 700 255 300 270 500 245 800 290 500
     gewerblicher Bau 1 000 EUR 307 600 384 300 491 000 512 900 550 500 516 200 604 300
     öffentlicher und Straßenbau 1 000 EUR 170 600 255 600 323 600 363 900 407 500 385 900 467 800
 A u s b a u g e w e r b e2)
Tätige Personen (einschl. tätiger Inhaber)3) Anzahl X X 51 800 X X 52 400 X X X X X
Geleistete Arbeitsstunden 1 000 h X X 14 725 X X 15 233 X X X X
Entgelte 1 000 EUR X X 472 000 X X 513 200 X X X X
Baugewerblicher Umsatz (ohne Umsatzsteuer) 1 000 EUR X X 1424 100 X X 1761 600 X X X X
H a n d w e r k4)
 Beschäftigte (Index) 5) 2009=1006) X X  103,8 X X  103,7 X X X X X
 Umsatz (Index)7) 2009=1008) X X  114,1 X X  131,1 X X X X X

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Bau von Gebäuden, Tiefbau, Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten u. a.; Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

2) Bauinstallation und sonstiger Ausbau; Betriebe von Unternehmen mit 23 und mehr tätigen Personen; Vierteljahresergebnisse (März = 1. Vj., Juni = 2. Vj. usw.).
3) Am Ende des Berichtsvierteljahres.
4) Zulassungspflichtiges Handwerk lt. Anlage A der Handwerksordnung
5) Am Ende des Kalendervierteljahres.
6) Hier: 30.9.
7) Vierteljahresergebnis (März = 1. Vj., Juni = 2. Vj. usw.).
8) Hier: Vierteljahresdurchschnitt.
Datenquelle: Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe; Jahresbericht im Ausbaugewerbe; Vierteljährliche Handwerksberichterstattung.

Baugewerbe und Handwerk in Baden-Württemberg 2018

Merkmal Einheit 2019
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
B a u h a u p t g e w e r b e1)
Tätige Personen (einschl. tätiger Inhaber) Anzahl 62 500 62 800 63 700 64 600 64 800 X
Geleistete Arbeitsstunden 1.000 h 4 840 6 044 6 772 7 234 7 383
  davon
    Wohnungsbau 1.000 h 1 203 1 543 1 674 1 774 1 825
    gewerblicher Bau 1.000 h 2 246 2 522 2 734 2 841 2 924
    öffentlicher und Straßenbau 1.000 h 1 391 1 979 2 365 2 619 2 635
Entgelte 1.000 EUR 203 700 204 400 209 500 245 400 237 400
Baugewerblicher Umsatz (ohne Umsatzsteuer) 1.000 EUR 645 700 852 600 1066 400 1132 100 1228 500
  davon
    Wohnungsbau 1.000 EUR 167 600 212 700 251 700 255 300 270 500
     gewerblicher Bau 1.000 EUR 307 600 384 300 491 000 512 900 550 500
     öffentlicher und Straßenbau 1.000 EUR 170 600 255 600 323 600 363 900 407 500
 A u s b a u g e w e r b e2)
Tätige Personen (einschl. tätiger Inhaber)3) Anzahl X X 51 800 X X X X X X X
Geleistete Arbeitsstunden 1.000 h X X 14 725 X X X X X X
Entgelte 1.000 EUR X X 472 000 X X X X X X
Baugewerblicher Umsatz (ohne Umsatzsteuer) 1.000 EUR X X 1424 100 X X X X X X
H a n d w e r k4)
 Beschäftigte (Index) 5) 2009=1006) X X  103,8 X X X X X X X
 Umsatz (Index)7) 2009=1008) X X  114,1 X X X X X X X

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Bau von Gebäuden, Tiefbau, Abbrucharbeiten und vorbereitende Baustellenarbeiten u. a.; Betriebe von Unternehmen mit 20 und mehr tätigen Personen.

2) Bauinstallation und sonstiger Ausbau; Betriebe von Unternehmen mit 23 und mehr tätigen Personen; Vierteljahresergebnisse (März = 1. Vj., Juni = 2. Vj. usw.).
3) Am Ende des Berichtsvierteljahres.
4) Zulassungspflichtiges Handwerk lt. Anlage A der Handwerksordnung
5) Am Ende des Kalendervierteljahres.
6) Hier: 30.9.
7) Vierteljahresergebnis (März = 1. Vj., Juni = 2. Vj. usw.).
8) Hier: Vierteljahresdurchschnitt.
Datenquelle: Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe; Jahresbericht im Ausbaugewerbe; Vierteljährliche Handwerksberichterstattung.

Baugenehmigungen in Baden-Württemberg 2019

Merkmal Einheit 2019
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
Wohngebäude (Neubau) Anzahl 1 190 1 121 1 127 1 451 1 348 1 203 1 473
   und zwar
    mit 1 oder 2 Wohnungen Anzahl  945  923  957 1 161 1 089  992 1 207
    umbauter Raum 1.000 m³ 1 812 1 588 1 465 2 202 2 031 1 813 2 174
    Wohnfläche 1.000 m²  326  286  262  399  375  323  384
    veranschlagte Kosten der Bauwerke 1.000 EUR 622 061 565 763 506 661 772 332 702 536 652 320 758 563
Nichtwohngebäude (Neubau) Anzahl  281  261  283  312  403  294  303
   und zwar
    umbauter Raum 1.000 m³ 2 292 2 743 2 726 3 386 4 516 3 924 3 013
    Nutzfläche 1.000 m²  329  374  402  436  654  437  459
    veranschlagte Kosten der Bauwerke 1.000 EUR 435 102 375 144 387 120 522 510 965 944 657 743 761 937
Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden1) Anzahl 3 574 3 095 2 645 4 345 4 047 3 555 4 313
   darin Wohnräume (einschl. Küchen) Anzahl 13 763 12 407 11 006 16 809 16 305 13 591 16 676

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Neubau und Saldo aus Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

Datenquelle: Statistik der Baugenehmigungen.

Baugenehmigungen in Baden-Württemberg 2018

Merkmal Einheit 2018
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
Wohngebäude (Neubau) Anzahl 1 176 1 219 1 360 1 252 1 370 1 292 1 363 1 428 1 151 1 229 1 183 1 173 15 196 1 266
   und zwar
    mit 1 oder 2 Wohnungen Anzahl  975  980 1 127 1 008 1 109 1 086 1 136 1 140  947 1 028  981  942 12 459 1 038
    umbauter Raum 1.000 m³ 1 720 1 929 2 025 1 962 2 200 1 869 1 955 2 291 1 696 1 779 1 751 1 800 22 977 1 915
    Wohnfläche 1.000 m²  317  346  369  357  390  338  353  416  309  325  315  324 4 159  347
    veranschlagte Kosten der Bauwerke 1.000 EUR 574 934 646 425 671 014 668 964 733 454 619 293 650 273 783 976 582 716 615 840 594 495 616 136 7757 520 646 460
Nichtwohngebäude (Neubau) Anzahl  257  262  261  303  294  308  353  381  295  352  296  286 3 648  304
   und zwar
    umbauter Raum 1.000 m³ 3 230 2 471 2 951 2 727 3 372 2 947 3 247 3 946 2 488 2 941 2 053 3 856 36 229 3 019
    Nutzfläche 1.000 m²  397  341  377  417  517  444  467  600  370  438  302  525 5 195  433
    veranschlagte Kosten der Bauwerke 1.000 EUR 416 712 423 668 376 955 634 045 628 505 501 847 594 939 792 096 456 498 517 056 352 273 670 180 6364 774 530 398
Wohnungen in Wohn- und Nichtwohngebäuden1) Anzahl 3 478 4 077 4 137 3 897 4 250 3 680 3 277 4 869 3 260 3 756 3 644 3 568 45 893 3 824
   darin Wohnräume (einschl. Küchen) Anzahl 13 522 14 461 15 481 14 941 16 819 14 430 13 523 17 693 12 933 14 101 13 516 13 670 176 547 14 712

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Neubau und Saldo aus Baumaßnahmen an bestehenden Gebäuden.

Datenquelle: Statistik der Baugenehmigungen.