Verkehr in Thüringen

Merkmal Einheit 2019
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
K r a f t f a h r z e u g e
Zulassungen fabrikneuer Kraftfahrzeuge Anzahl 5 842 6 219 8 582 7 679 7 756 8 732 8 054 7 595 5 587 6 382 6 266 6 450 85 144 7 095
    darunter
    Personenkraftwagen1) Anzahl 4 836 4 861 6 442 6 039 6 113 6 995 6 526 6 092 4 461 5 202 5 139 5 333 68 039 5 670
    Lastkraftwagen Anzahl 717 861 1 144 834 888 942 837 892 692 766 794 754 10 121 843
B i n n e n s c h i f f f a h r t
Güterempfang 1 000 t . . . . . . . . . . . . . .
Güterversand 1 000 t . . . . . . . . . . . . . .
S t r a ß e n v e r k e h r s u n f ä l l e
Unfälle mit Personenschaden und Sachschaden2) Anzahl 772 552 636 581 647 785 623 691 836 700 ... ... ... ...
    darunter Unfälle mit Personenschaden Anzahl 437 364 436 421 459 600 468 520 593 484 ... ... ... ...
Getötete Personen Anzahl 5 10 10 8 11 5 4 13 9 3 ... ... ... ...
Verletzte Personen Anzahl 585 468 552 577 587 794 584 647 768 609 ... ... ... ...

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz, einschließlich Wohnmobile und Krankenwagen.
2) Schwerwiegender Unfall mit Sachschaden (im engeren Sinne) und sonstiger Sachschadensunfall unter Einfluss berauschender Mittel.
Datenquellen: Kraftfahrt-Bundesamt; Güterverkehrsstatistik der Binnenschifffahrt; Straßenverkehrsunfallstatistik.

Merkmal Einheit 2018
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
K r a f t f a h r z e u g e
Zulassungen fabrikneuer Kraftfahrzeuge Anzahl 6 082 6 204 8 520 7 855 8 080 8 120 7 256 7 875 5 114 5 710 6 572 6 010 83 398 6 950
    darunter
    Personenkraftwagen1) Anzahl 5 170 5 131 6 742 6 158 6 276 6 633 5 928 6 472 3 849 4 471 5 276 4 807 66 913 5 576
    Lastkraftwagen Anzahl 612 721 900 866 1 026 782 691 748 768 817 912 822 9 665 805
B i n n e n s c h i f f f a h r t
Güterempfang 1 000 t . . . . . . . . . . . . . .
Güterversand 1 000 t . . . . . . . . . . . . . .
S t r a ß e n v e r k e h r s u n f ä l l e
Unfälle mit Personenschaden und Sachschaden2) Anzahl 691 558 654 724 849 839 784 915 864 757 699 611 8 945 745
    darunter Unfälle mit Personenschaden Anzahl 455 380 423 559 670 704 661 738 666 579 502 420 6 757 563
Getötete Personen Anzahl 8 4 7 9 8 11 11 8 9 7 5 13 100 8
Verletzte Personen Anzahl 596 504 538 723 822 902 860 918 863 753 644 538 8 661 722

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Fahrzeuge zur Personenbeförderung mit höchstens acht Sitzplätzen außer dem Fahrersitz, einschließlich Wohnmobile und Krankenwagen.
2) Schwerwiegender Unfall mit Sachschaden (im engeren Sinne) und sonstiger Sachschadensunfall unter Einfluss berauschender Mittel.
Datenquellen: Kraftfahrt-Bundesamt; Güterverkehrsstatistik der Binnenschifffahrt; Straßenverkehrsunfallstatistik.