Skip to main content

ETR

Breadcrumb

Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder

Die Erwerbstätigen bilden die umfassendste Gruppe der am Arbeitsmarkt beteiligten Personen. Es wird das Personenkonzept zugrunde gelegt und jede Person mit mehreren Beschäftigungsverhältnissen nur einmal mit ihrer Haupttätigkeit erfasst. Die Ermittlung erfolgt nach den Konzepten der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO) im Rahmen der regionalen Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR). Für die Länder- und Kreisebene wird die Erwerbstätigenrechnung (ETR) durch den Arbeitskreis „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ (AK ETR) durchgeführt. Neben der Kopfzahl werden auch die geleisteten Stunden, das sogenannte Arbeitsvolumen, berechnet.

Der AK ETR veröffentlicht erste Jahresergebnisse im Januar des Folgejahres. Unsere Ergebnisse liegen, je nach Datenverfügbarkeit, in wirtschaftsfachlicher Gliederung, nach Stellung im Beruf, als Zeitreihe ab 1991 sowie am Wohn- und Arbeitsort vor.

Der Mikrozensus und die darin integrierte Arbeitskräftestichprobe der Europäischen Union bildet ebenfalls die Erwerbstätigkeit ab, allerdings in Zusammenhang mit weiteren strukturellen und soziodemografischen Merkmalen ab. Weitere wichtige Angaben zu den sozialversicherungspflichtig Beschäftigten (SvB) liefert die Beschäftigungsstatistik der Bundesagentur für Arbeit (BA).