Bruttowertschöpfung (VGR)

Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen der Länder
Bundesland 2021
Bruttowertschöpfung in jeweiligen Preisen
Insgesamt1) Land- und Forstwirtschaft,
Fischerei
Produzierendes Gewerbe
ohne Baugewerbe
Baugewerbe Handel, Verkehr u. Lagerei,
Gastgewerbe, Information
u. Kommunikation
Finanz-, Versicherungs- u.
Unternehmensdienstleister;
Grundstücks- u.
Wohnungswesen
Öffentliche u. sonst.
Dienstleister, Erziehung
u. Gesundheit, Private
Haushalte
Mrd. EUR
Baden-Württemberg 484,75 2,61 157,40 28,44 94,47 112,76 89,08
Bayern 598,24 5,28 158,11 38,59 122,38 160,18 113,70
Berlin 147,36 0,01 12,82 6,40 32,68 45,82 49,61
Brandenburg 71,13 1,06 12,88 6,20 13,85 16,77 20,37
Bremen 30,94 0,02 6,04 1,36 8,86 7,32 7,33
Hamburg 114,58 0,10 13,01 3,95 39,03 36,88 21,62
Hessen 273,58 1,08 51,32 13,45 65,30 87,71 54,73
Mecklenburg-Vorpommern 44,73 1,52 6,99 3,51 8,70 9,45 14,55
Niedersachsen 285,59 5,54 73,78 18,59 51,96 68,78 66,94
Nordrhein-Westfalen 663,09 4,10 143,53 34,42 146,78 173,23 161,03
Rheinland-Pfalz 146,70 2,06 38,15 9,10 26,24 37,17 33,98
Saarland 32,23 0,06 7,86 1,72 6,27 7,76 8,57
Sachsen 121,64 1,16 28,07 10,10 23,05 25,98 33,28
Sachsen-Anhalt 60,69 1,52 14,94 5,03 10,37 11,72 17,12
Schleswig-Holstein 94,51 1,48 18,18 6,45 21,32 21,58 25,49
Thüringen 59,20 0,99 15,15 4,61 9,02 12,04 17,39
Deutschland 3.228,95 28,58 758,22 191,93 680,27 835,14 734,80

1) Summe der Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche.
Quelle: Arbeitskreis »Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen der Länder«.
Berechnungsstand: Februar 2022. Vorläufiges Ergebnis.