Groß- und Einzelhandel sowie Außenhandel in Berlin

Merkmal Einheit 20191)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100
 Index der Umsätze3) - real 2015=100
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 106,3
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 110,0
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 108,2
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100
 Index der Umsätze3) - real 2015=100
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR
       Halbwaren Mill. EUR
       Fertigwaren Mill. EUR
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR
          Enderzeugnisse Mill. EUR
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR
    Afrika Mill. EUR
    Amerika Mill. EUR
    Asien Mill. EUR
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR
       Halbwaren Mill. EUR
       Fertigwaren Mill. EUR
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR
          Enderzeugnisse Mill. EUR
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR
    Afrika Mill. EUR
    Amerika Mill. EUR
    Asien Mill. EUR
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR
Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen).
2) einschließlich Handelsvermittlung
3) ohne Umsatzsteuer
4)einschließlich Tankstellen.
5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonaten. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse.
6) Sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz.
7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und Generalhandel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar.
8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.
Datenquelle: Monatliche Konjunkturerhebung; Außenhandelsstatistik.
Merkmal Einheit 20181)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 104,3 104,5 104,8 105,0 105,1 105,5 106,8 106,9 107,4 107,7 108,1 107,7 x 106,1
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 105,4 102,2 110,0 108,0 113,2 119,3 111,5 113,2 112,7 124,7 130,5 112,2 x 113,6
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 102,5 99,8 107,9 105,3 109,0 114,0 106,2 107,4 106,3 117,0 122,7 107,7 x 108,8
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 105,6 105,1 105,4 105,6 105,6 105,8 105,9 106,1 106,6 107,2 108,8 109,1 x 106,4
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 107,9 99,0 116,7 112,4 110,8 113,7 106,7 109,0 109,1 119,1 129,3 134,7 x 114,0
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 106,5 97,4 113,8 109,3 107,8 111,1 105,4 107,0 105,8 115,4 125,7 131,6 x 111,4
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 112,9 113,3 113,8 114,0 113,6 113,4 113,2 113,1 114,9 114,8 115,2 114,4 x 113,9
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 117,1 118,6 133,6 131,8 138,1 138,9 135,0 136,6 124,0 141,7 148,1 123,4 x 132,2
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 113,9 115,2 129,8 127,7 133,9 134,6 130,4 131,9 119,8 136,9 142,3 118,1 x 127,9
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1 215 1 178 1 245 1 214 1 143 1 264 1 179 1 231 1 129 1 311 1 221 1 088 1 4420 1 202
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 135 147 147 102 170 120 136 147 127 140 149 111 1 630 136
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 1 057 1 011 1 079 1 093 953 1 120 1 013 1 057 971 1 136 1 029 941 1 2460 1 038
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 1 2 2 1 1 2 1 1 1 0 1 1 15 1
       Halbwaren Mill. EUR 33 32 36 38 44 38 44 36 40 50 35 46 470 39
       Fertigwaren Mill. EUR 1 022 978 1 042 1 054 908 1 081 969 1 020 930 1 086 993 895 11 975 998
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 42 38 40 37 40 40 46 36 32 40 37 24 453 38
          Enderzeugnisse Mill. EUR 980 940 1 002 1 017 867 1 041 923 984 897 1 046 955 871 11 522 960
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR 651 636 685 672 677 722 660 630 631 728 722 599 8 012 668
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR 507 540 556 543 559 585 535 515 517 611 584 502 6 552 546
    Afrika Mill. EUR 21 43 34 33 28 26 27 30 19 21 31 25 339 28
    Amerika Mill. EUR 233 198 191 216 183 208 211 208 177 248 191 155 2 419 202
    Asien Mill. EUR 281 273 304 258 216 275 239 322 264 274 244 267 3 216 268
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 15 14 18 19 21 15 20 19 17 18 17 14 206 17
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1 133 1 095 1 021 1 283 1 090 1 151 1 174 1 078 1 127 1 263 1 241 1 037 13 692 1 141
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 152 146 162 156 157 173 155 158 161 170 143 134 1 865 155
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 899 877 780 1 048 863 897 930 834 881 990 976 798 10 773 898
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 11 13 12 14 8 7 9 8 8 12 12 2 117 10
       Halbwaren Mill. EUR 37 31 41 34 32 40 36 25 28 28 37 14 383 32
       Fertigwaren Mill. EUR 851 833 728 1 000 822 849 885 800 845 951 927 782 10 274 856
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 57 54 57 59 59 53 81 58 58 54 60 45 695 58
          Enderzeugnisse Mill. EUR 794 779 671 940 763 796 804 742 787 897 868 737 9 578 798
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR 807 819 727 977 785 846 788 779 785 922 829 717 9 781 815
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR 727 748 651 905 712 771 706 710 706 839 752 655 8 882 740
    Afrika Mill. EUR 10 10 8 12 9 23 10 8 12 9 12 8 130 11
    Amerika Mill. EUR 83 73 77 76 77 73 115 73 73 80 76 62 938 78
    Asien Mill. EUR 230 191 206 215 217 208 258 215 253 249 320 245 2 805 234
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1 13 1
Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen).
2) Einschließlich Handelsvermittlung.
3) Ohne Umsatzsteuer.
4) Einschließlich Tankstellen.
5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonaten. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse.
6) Sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz.
7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und Generalhandel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar.
8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.
Datenquelle: Monatliche Konjunkturerhebung; Außenhandelsstatistik.