Groß- und Einzelhandel sowie Außenhandel in Brandenburg

Merkmal Einheit 20191)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 102,2
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 94,9
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 89,9
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 101,7 101,9
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 101,8 98,2
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 99,1 95,1
K F Z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 105,2
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 104,3
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 99,8
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR
       Halbwaren Mill. EUR
       Fertigwaren Mill. EUR
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR
          Enderzeugnisse Mill. EUR
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR
    Afrika Mill. EUR
    Amerika Mill. EUR
    Asien Mill. EUR
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR
       Halbwaren Mill. EUR
       Fertigwaren Mill. EUR
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR
          Enderzeugnisse Mill. EUR
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR
    Afrika Mill. EUR
    Amerika Mill. EUR
    Asien Mill. EUR
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen).
2) Einschließlich Handelsvermittlung.
3) Ohne Umsatzsteuer.
4) Einschließlich Tankstellen.
5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonaten. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse.
6) Sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz.
7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und General handel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar.
8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.
Datenquelle: Monatliche Konjunkturerhebung; Außenhandelsstatistik.

Merkmal Einheit 20181)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 101,4 101,5 102,2 102,2 102,9 103,4 103,9 104,0 104,0 103,9 103,7 102,8   103,0
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 91,1 90,3 103,3 103,8 109,3 112,2 108,1 109,2 103,8 108,6 111,2 93,6   103,7
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 87,4 87,0 99,3 99,3 103,8 105,9 101,6 102,4 97,2 101,7 104,2 88,5   98,2
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 101,6 101,6 101,9 102,6 103,1 103,4 102,5 103,3 103,2 102,7 103,0 102,8   102,6
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 98,9 94,3 114,3 111,2 116,0 112,6 109,3 110,7 104,6 110,1 117,4 121,3   110,1
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 96,7 92,0 110,9 107,8 112,0 109,0 106,5 107,6 100,9 106,1 113,3 117,8   106,7
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 104,8 104,6 104,4 104,4 104,3 104,4 104,1 105,7 106,4 106,5 106,7 106,0   105,2
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 104,6 104,2 118,8 118,1 119,1 122,2 117,5 117,0 106,4 117,7 125,3 103,8   114,6
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 101,7 101,1 115,3 114,4 115,3 118,3 113,3 112,9 102,6 113,6 120,1 99,1   110,7
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR 996 1 065 1 078 1 058 1 079 1 145 1 095 1 114 1 079 1 161 1 254 914 13 037 1 086
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 88 76 99 86 100 91 106 101 100 113 109 91 1 160 97
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 885 970 962 953 959 1 032 964 987 947 1 011 1 096 783 11 548 962
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 9 10 10 10 10 16 12 11 11 13 11 7 131 11
       Halbwaren Mill. EUR 87 79 69 94 93 106 98 107 98 106 112 84 1 134 95
       Fertigwaren Mill. EUR 788 881 883 848 856 909 854 869 837 892 973 692 10 283 857
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 284 283 290 281 298 311 269 299 274 285 333 177 3 384 282
          Enderzeugnisse Mill. EUR 504 599 593 567 557 598 584 570 563 607 640 515 6 898 575
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR 728 774 792 735 798 822 770 808 808 837 927 629 9 427 786
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR 658 701 710 660 719 741 688 733 739 748 845 555 8 499 708
    Afrika Mill. EUR 18 17 17 10 18 27 10 14 17 22 16 24 209 17
    Amerika Mill. EUR 154 156 148 206 145 189 185 165 163 191 211 171 2 083 174
    Asien Mill. EUR 87 107 112 99 109 98 118 119 84 103 93 80 1 208 101
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 8 10 10 8 10 8 11 8 8 8 8 9 105 9
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1 497 1 548 1 518 1 591 1 651 1 711 1 767 1 630 1 575 1 866 1 737 1 540 19 630 1 636
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 130 115 137 135 147 143 144 152 137 164 143 203 1 751 146
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 1 290 1 360 1 298 1 368 1 425 1 475 1 528 1 387 1 338 1 596 1 471 1 230 16 766 1 397
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 414 455 395 407 461 463 497 484 489 546 525 454 5 590 466
       Halbwaren Mill. EUR 93 75 75 92 85 91 82 77 74 84 82 71 982 82
       Fertigwaren Mill. EUR 784 830 828 869 878 922 948 827 774 966 864 705 10 194 850
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 149 161 160 155 179 169 173 157 151 191 161 120 1 926 161
          Enderzeugnisse Mill. EUR 634 669 668 714 699 753 776 669 623 775 703 585 8 268 689
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR 1 231 1 323 1 281 1 349 1 383 1 467 1 501 1 388 1 323 1 569 1 450 1 336 16 599 1 383
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR 798 845 851 894 910 963 994 886 829 1 013 937 887 10 808 901
    Afrika Mill. EUR 15 13 14 20 18 12 16 19 14 13 15 16 185 15
    Amerika Mill. EUR 96 79 96 86 117 95 114 84 108 101 121 76 1 173 98
    Asien Mill. EUR 153 132 126 133 132 136 134 136 128 181 148 109 1 647 137
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 0 0 0 0 0 1 1 1 0 1 0 1 6 0

Teilweise vorläufige Werte; rückwirkende Änderungen werden vorgenommen.
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen).
2) Einschließlich Handelsvermittlung.
3) Ohne Umsatzsteuer.
4) Einschließlich Tankstellen.
5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonaten. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse.
6) Sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz.
7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und General handel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar.
8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.
Datenquelle: Monatliche Konjunkturerhebung; Außenhandelsstatistik.