Groß- und Einzelhandel sowie Außenhandel in Brandenburg

Merkmal Einheit 20181)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 101,4 101,4 102,1 102,2 102,8 103,4 103,7 103,7
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 91,0 90,0 102,6 103,5 109,0 111,6 107,6 107,6
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 87,4 86,7 98,6 99,0 103,5 105,4 101,2 101,0
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 101,5 101,5 101,8 102,5 103,0 103,3 102,4 102,9 102,8
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 97,7 93,2 113,0 110,1 114,8 111,5 108,2 109,4 103,0
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 94,8 90,3 108,7 105,7 109,9 107,0 104,5 105,4 98,3
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 104,6 104,5 104,3 104,4 104,3 104,2 104,0 105,6
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 104,7 104,0 118,6 117,8 118,9 121,2 117,2 116,8
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 102,0 101,3 115,3 114,3 115,3 117,6 113,2 112,7
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR
       Halbwaren Mill. EUR
       Fertigwaren Mill. EUR
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR
          Enderzeugnisse Mill. EUR
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR
    Afrika Mill. EUR
    Amerika Mill. EUR
    Asien Mill. EUR
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR
       Halbwaren Mill. EUR
       Fertigwaren Mill. EUR
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR
          Enderzeugnisse Mill. EUR
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR
    Afrika Mill. EUR
    Amerika Mill. EUR
    Asien Mill. EUR
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen). - 2) einschl. Handelsvermittlung - 3) ohne Umsatzsteuer - 4) einschließlich Tankstellen - 5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonate. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse - 6) sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz. - 7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und General- handel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar. - 8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.
Merkmal Einheit 20171)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2010=100 103,6 104,0 104,6 105,1 105,7 106,0 107,0 107,8 107,9 107,4 107,3 106,6 x 106,1
 Index der Umsätze3) - nominal 2010=100 89,1 90,3 113,5 102,6 113,7 111,7 107,2 113,1 112,4 107,5 116,8 103,3 x 106,8
 Index der Umsätze3) - real 2010=100 80,6 81,4 102,0 91,9 102,2 100,6 96,4 101,5 100,5 96,1 104,1 92,0 x 95,8
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 99,9 99,9 100,5 101,0 101,2 101,3 101,1 101,7 102,3 101,7 101,9 102,3 x 101,2
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 93,4 92,1 109,0 106,9 110,7 107,4 106,4 104,2 105,1 103,3 110,6 119,8 x 105,7
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 92,0 90,3 106,7 104,4 108,1 105,3 104,5 102,2 102,4 100,2 107,1 116,0 x 103,3
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2010=100 105,0 105,1 105,0 105,2 105,3 105,4 105,3 106,5 108,1 108,5 108,7 108,1 x 106,3
 Index der Umsätze3) - nominal 2010=100 103,4 106,0 137,8 114,0 126,0 126,1 120,2 118,9 118,8 120,5 139,8 123,1 x 121,2
 Index der Umsätze3) - real 2010=100 98,5 100,8 130,8 107,8 119,4 119,4 113,7 112,1 111,8 113,5 131,7 115,9 x 114,6
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1.076 1.117 1.126 1.085 1.165 1.108 1.020 884 1.043 1.067 1.177 1.055 12.923 1.077
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 81 81 90 87 91 95 93 92 91 109 103 93 1.106 92
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 974 1.014 1.012 974 1.050 987 902 766 919 923 1.033 920 11.473 956
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 8 10 11 10 13 13 12 9 15 12 12 10 135 11
       Halbwaren Mill. EUR 60 84 108 101 92 83 90 80 82 94 93 87 1.054 88
       Fertigwaren Mill. EUR 906 920 893 863 944 890 799 677 822 817 928 823 10.284 857
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 248 240 269 270 276 293 257 261 304 276 288 259 3.242 270
          Enderzeugnisse Mill. EUR 658 680 624 594 668 597 542 416 518 541 640 564 7.042 587
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR 700 725 774 751 742 788 761 648 790 853 841 790 9.163 764
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR 639 658 700 687 663 717 699 578 715 759 735 698 8.248 687
    Afrika Mill. EUR 17 17 28 15 20 20 15 37 12 13 12 11 217 18
    Amerika Mill. EUR 264 272 218 220 290 194 144 106 153 119 201 154 2.336 195
    Asien Mill. EUR 85 93 91 93 101 94 91 84 80 74 115 93 1.094 91
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 10 10 15 7 12 12 8 8 7 7 7 6 109 9
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1.259 1.352 1.468 1.266 1.489 1.448 1.492 1.363 1.431 1.563 1.630 1.504 17.266 1.439
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 112 117 121 123 128 115 127 127 137 147 145 140 1.539 128
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 1.076 1.171 1.276 1.077 1.286 1.260 1.286 1.160 1.210 1.312 1.380 1.254 14.747 1.229
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 253 394 376 358 380 381 318 364 382 376 383 417 4.383 365
       Halbwaren Mill. EUR 79 87 93 79 100 71 95 78 85 87 91 79 1.025 85
       Fertigwaren Mill. EUR 744 689 806 640 806 807 873 718 743 849 907 757 9.339 778
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 121 125 149 144 142 138 142 148 145 140 151 130 1.674 140
          Enderzeugnisse Mill. EUR 623 564 658 497 664 669 731 570 598 708 756 626 7.665 639
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR 988 1.159 1.209 1.065 1.240 1.193 1.228 1.112 1.199 1.311 1.376 1.294 14.374 1.198
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR 724 770 840 723 874 801 885 752 821 928 979 881 9.978 832
    Afrika Mill. EUR 13 9 14 9 15 15 17 17 19 17 23 15 183 15
    Amerika Mill. EUR 156 91 124 105 112 102 132 92 90 101 98 79 1.281 107
    Asien Mill. EUR 102 93 121 87 122 138 115 140 124 133 133 117 1.425 119
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 0 0 0 0 0 0 1 1 0 0 0 0 4 0
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen). - 2) einschl. Handelsvermittlung - 3) ohne Umsatzsteuer - 4) einschließlich Tankstellen - 5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonate. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse - 6) sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz. - 7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und General- handel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar. - 8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.