Groß- und Einzelhandel sowie Außenhandel im Saarland

  Einheit 20181)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 104,5 104,4 105,0 105,1 104,7 105,5 105,3 106,7 106,6 106,4     x  
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 106,5 100,1 113,8 110,1 111,3 116,2 110,6 111,2 107,6 119,5     x  
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 102,8 97,0 110,4 106,5 107,3 111,4 106,2 106,9 103,4 115,0     x  
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 98,1 98,0 98,0 98,1 97,9 97,7 97,4 97,5 97,0 97,5 98,4   x  
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 88,2 82,6 99,2 96,7 96,1 97,3 93,0 94,4 91 100,8 101,0   x  
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 85,8 80,3 95,7 93,0 92,3 93,6 90,3 91,2 86,9 95,9 96,2   x  
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 100,0 99,6 99,5 99,7 99,4 99,3 99,3 101,7 101,6 101,4 101,4   x  
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 101,5 104,7 126,0 130,2 126,9 133,8 130,8 124,5 111,0 125,4 128,0   x  
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 98,6 101,7 122,1 126,0 122,6 129,4 125,8 119,7 106,8 120,6 122,4   x  
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1.414 1.341 1.483 1.520 1.135 1.236 1.116 1.484 1.381 1.369 1.339      
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 42 54 34 50 48 48 36 64 49 58 48      
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 1.337 1.252 1.411 1.434 1.052 1.150 1.045 1.388 1.297 1.273 1.254      
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 3 2 3 3 2 3 2 2 2 3 3      
       Halbwaren Mill. EUR 60 63 70 67 65 68 67 68 68 72 72      
       Fertigwaren Mill. EUR 1.274 1.187 1.339 1.364 985 1.080 976 1.318 1.228 1.198 1.179      
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 140 155 165 153 146 143 137 131 153 185 175      
          Enderzeugnisse Mill. EUR 1.134 1.032 1.174 1.211 838 937 839 1.186 1.074 1.014 1.004      
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR 1.091 1.025 1.127 1.174 817 943 802 1.149 1.098 1.032 1.021      
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR 986 925 1.023 1.100 755 884 738 1.074 1.025 957 961      
    Afrika Mill. EUR 21 14 15 15 16 16 11 13 9 12 11      
    Amerika Mill. EUR 165 169 196 189 166 145 170 194 166 200 169      
    Asien Mill. EUR 131 129 138 136 133 127 129 125 102 108 122      
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 6 4 6 6 4 4 4 3 6 17 17      
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1.198 1.209 1.287 1.210 1.179 1.344 1.194 1.048 1.220 1.331 1.272      
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 60 67 64 70 71 63 63 82 69 77 68      
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 1.055 1.061 1.134 1.055 1.022 1.192 1.042 884 1.063 1.160 1.111      
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 101 88 81 96 109 85 82 108 76 79 105      
       Halbwaren Mill. EUR 44 67 59 71 55 61 72 52 57 53 51      
       Fertigwaren Mill. EUR 910 906 994 887 858 1.046 889 724 930 1.028 953      
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 74 66 66 66 63 66 66 56 60 73 69      
          Enderzeugnisse Mill. EUR 836 840 928 822 795 979 823 668 870 955 884      
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR 959 976 1.052 977 932 1.115 970 775 991 1.096 1.020      
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR 894 903 983 908 872 1.038 901 706 921 1.025 943      
    Afrika Mill. EUR 38 37 33 38 29 38 25 29 24 26 21      
    Amerika Mill. EUR 70 84 82 88 91 81 82 103 87 99 98      
    Asien Mill. EUR 94 101 107 92 88 95 102 103 106 95 91      
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 32 6 7 5 33 9 10 32 7 9 35      
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen). - 2) einschl. Handelsvermittlung - 3) ohne Umsatzsteuer - 4) einschließlich Tankstellen - 5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonate. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse - 6) sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz. - 7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und General- handel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar. - 8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.
Merkmal Einheit 20171)
Januar Februar März April Mai Juni Juli August September Oktober November Dezember Insgesamt Durchschnitt
G R O ß H A N D E L2)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 102,3 102,8 102,8 102,6 103,0 102,5 102,7 103,8 103,8 103,8 103,9 103,9 X 103,2
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 95,1 98,2 117,0 102,5 112,5 110,8 105,9 107,3 114,0 109,5 118,5 104,5 X 108,0
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 93,5 96,2 114,4 100,0 110,1 108,3 103,5 104,8 110,9 106,5 115,3 101,7 X 105,4
E I N Z E L H A N D E L4)5)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 96,7 96,5 96,5 96,4 96,9 96,7 97,3 97,7 97,9 98,3 98,7 98,9 X 97,4
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 84,5 81,0 95,1 94,9 95,0 93,9 91,6 91,5 92,3 93,1 98,9 111,3 X 93,6
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 83,5 79,6 93,1 92,7 93,0 92,3 90,3 90,0 90,0 90,5 96,0 108,0 X 91,6
K f z - H A N D E L6)
 Beschäftigte (Index) 2015=100 96,5 96,4 96,8 97,1 97,3 97,4 97,2 99,4 99,6 100,3 100,1 99,9 X 98,2
 Index der Umsätze3) - nominal 2015=100 96,8 97,2 130,2 110,5 124,0 120,0 111,2 111,1 107,3 108,5 122,1 108,4 X 112,3
 Index der Umsätze3) - real 2015=100 95,3 95,5 127,6 108,1 121,4 117,4 108,7 108,3 104,5 105,8 119,1 105,5 X 109,8
A U ß E N H A N D E L7)
A u s f u h r (Spezialhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1.400 1.350 1.628 1.133 1.511 1.399 1.135 1.257 1.503 1.504 1.522 1.295 16.637 1.386
    darunter                              
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 48 50 57 52 50 53 47 54 53 57 53 42 615 51
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 1.319 1.265 1.532 1.047 1.425 1.309 1.054 1.171 1.414 1.412 1.432 1.222 15.601 1.300
       davon                              
       Rohstoffe Mill. EUR 2 2 3 3 3 3 2 2 3 2 3 2 29 2
       Halbwaren Mill. EUR 60 55 69 66 70 64 60 64 66 72 75 59 780 65
       Fertigwaren Mill. EUR 1.257 1.207 1.460 978 1.353 1.243 992 1.104 1.345 1.337 1.354 1.160 14.791 1.233
          davon                         0 0 0
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 122 122 148 137 154 140 134 144 137 162 171 122 1.693 141
          Enderzeugnisse Mill. EUR 1.134 1.085 1.312 842 1.199 1.103 858 961 1.209 1.176 1.183 1.038 13.098 1.092
    davon nach                              
    Europa Mill. EUR 1.058 1.028 1.237 854 1.113 1.091 833 932 1.138 1.155 1.156 974 12.568 1.047
       darunter: in EU-Länder Mill. EUR 977 943 1.129 770 985 1.002 761 851 1.046 1.051 1.025 908 11.447 954
    Afrika Mill. EUR 26 19 36 23 26 23 20 13 26 24 25 15 276 23
    Amerika Mill. EUR 172 165 190 156 187 160 158 181 174 193 163 161 2.061 172
    Asien Mill. EUR 138 132 157 93 177 119 116 121 153 123 168 139 1.636 136
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 6 6 8 7 8 7 9 10 11 9 10 5 96 8
E i n f u h r (Generalhandel) insgesamt8) Mill. EUR 1.131 1.087 1.435 1.083 1.250 1.261 1.113 1.066 1.235 1.245 1.283 1.021 14.209 1.184
    darunter                         0 0 0
    Güter der Ernährungswirtschaft Mill. EUR 64 57 67 75 68 72 67 75 73 67 70 70 824 69
    Güter der gewerblichen Wirtschaft Mill. EUR 991 954 1.282 931 1.100 1.109 969 915 1.081 1.095 1.126 874 12.427 1.036
       davon   0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0      
       Rohstoffe Mill. EUR 78 85 161 91 112 98 108 93 71 77 104 76 1.156 96
       Halbwaren Mill. EUR 43 41 63 55 64 57 54 58 67 59 56 50 666 55
       Fertigwaren Mill. EUR 870 828 1.058 785 924 954 807 765 943 959 966 747 10.605 884
          davon                              
          Vorerzeugnisse Mill. EUR 59 62 69 65 62 55 64 54 62 58 61 52 722 60
          Enderzeugnisse Mill. EUR 811 766 990 720 863 899 743 711 881 900 905 695 9.883 824
    davon aus                              
    Europa Mill. EUR 891 855 1.122 855 999 1.032 874 811 1.019 1.035 1.037 825 11.356 946
       darunter: aus EU-Ländern Mill. EUR 835 799 1.039 788 919 960 813 754 964 969 970 768 10.578 882
    Afrika Mill. EUR 44 35 54 42 44 39 36 43 41 42 44 32 497 41
    Amerika Mill. EUR 92 95 95 79 80 78 69 87 70 77 74 77 974 81
    Asien Mill. EUR 94 94 107 96 98 101 107 113 99 83 99 81 1.173 98
    Australien, Ozeanien und übrige Gebiete Mill. EUR 10 8 57 11 28 11 26 12 6 7 28 6 210 17
1) Die Ergebnisse für den Einzelhandel beruhen auf Stichprobenerhebungen; die Berichtskreise werden jährlich durch Stichprobenrotation aktualisiert. Im Groß- und Kfz-Handel basieren die Ergebnisse ab Januar 2011 auf einem Mixmodell (Nutzung von Verwaltungsdaten und Befragung aller großen Unternehmen). - 2) einschl. Handelsvermittlung - 3) ohne Umsatzsteuer - 4) einschließlich Tankstellen - 5) Ab April 2017 meldet ein großes deutsches Einzelhandelsunternehmen die Aufteilung seines Umsatzes auf die Bundesländer nach einem neuen Verfahren. Um die wirtschaftliche Entwicklung der Einzelhandelsunternehmen besser abzubilden, wurden die Ergebnisse rückwirkend  bis Januar 2016 neu berechnet. Dies erlaubt den uneingeschränkten Vergleich der Ergebnisse mit den jeweiligen Vorjahresmonate. Es führt aber auch zu einer Revision der bereits veröffentlichten Ergebnisse - 6) sowie Instandhaltung und Reparatur von Kfz. - 7) Wegen der unterschiedlichen Abgrenzung von Spezial- und General- handel ist eine Saldierung von Einfuhr- und Ausfuhrergebnissen nicht vertretbar. - 8) Für Antwortausfälle und Befreiungen sind Zuschätzungen bei den EU-Ländern und damit auch im Insgesamt enthalten.