Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte am Arbeitsort nach Wirtschaftsbereichen

Bundesland Insgesamt1) Darunter
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei (A) Produzierendes Gewerbe (B-F) Handel, Verkehr, Gastgewerbe (G-I) Unternehmens- dienstleistungen (J-N) öffentliche und private Dienstleistungen (O-U)
30.06.2017
Baden-Württemberg 4.566.739 18.887 1.632.216 918.092 900.230 1.097.285
Bayern 5.460.683 30.864 1.781.137 1.175.713 1.146.772 1.326.161
Berlin 1.426.462 412 194.175 314.978 437.725 479.163
Brandenburg 834.579 21.082 205.422 199.852 139.059 269.163
Bremen 325.375 180 73.066 85.022 80.175 86.931
Hamburg 952.959 1.000 147.043 263.775 315.725 225.414
Hessen 2.524.156 9.449 614.196 600.495 657.711 642.291
Mecklenburg-Vorpommern 567.650 15.980 122.274 141.474 92.312 195.606
Niedersachsen 2.894.119 38.779 855.229 653.356 512.692 834.044
Nordrhein-Westfalen 6.698.306 33.333 1.800.902 1.502.030 1.459.289 1.902.725
Rheinland-Pfalz 1.388.764 13.483 429.695 304.487 221.183 419.897
Saarland 384.202 939 123.039 80.149 70.631 109.440
Sachsen 1.580.184 19.940 448.610 330.771 297.356 483.503
Sachsen-Anhalt 792.591 15.353 220.911 169.148 130.842 256.337
Schleswig-Holstein 964.957 14.192 224.813 259.870 168.542 297.536
Thüringen 801.728 14.144 262.164 157.150 126.780 241.486
Deutschland 2) 32.164.973 248.052 9.134.894 7.156.362 6.757.024 8.867.092

*) Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008).
1) Einschl. der Beschäftigten, die keinem Wirtschaftszweig zugeordnet werden können.
2) Die Summe der Beschäftigten in den Regionen ergibt nicht die Gesamtzahl für Deutschland, da zum Auswertungszeitpunkt einzelne Anschriften von Betrieben regional nicht zugeordnet werden können.
Die Bundesagentur für Arbeit hat im Januar 2018 die Beschäftigungsstatistik revidiert.- Vorläufiges Ergebnis.