Direkt zum Inhalt

Pfadnavigation

Der AK UGRdL

Die Umweltökonomischen Gesamtrechnungen der Länder (UGRdL)

Was tun wir?

Seit mehr als 20 Jahren liefern die UGRdL statistische Informationen zur Umwelt und Nachhaltigkeit für die Gesellschaft, die politische Diskussion und das Monitoring von Klima-, Umwelt- und Nachhaltigkeitszielen. Mit Daten und Analysen zu einer Vielfalt an Themen – wie Abfall, Energie, Fläche und Raum, Treibhausgase, Rohstoffe, Umweltschutz, Verkehr und Umwelt oder Wasser – werden die Wechselwirkungen zwischen Wirtschaft, privaten Haushalten und Umwelt dargestellt. Mit der Trendanalyse bieten die UGRdL darüber hinaus eine Methode für objektive und statistisch fundierte Aussagen zur Entwicklung von Umweltindikatoren.

Im Indikatorenbericht des AK UGRdL (verfügbar unter www.statistikportal.de/ugrdl/publikationen) werden ausgewählte UGRdL-Indikatoren mit einer kurzen Beschreibung, einem Text über die aktuelle Entwicklung sowie einer oder zwei Grafiken dargestellt. Bei der Auswahl der Indikatoren standen die 17 globalen Ziele für Nachhaltige Entwicklung (SDGs) im Fokus. Die Zuordnung der Indikatoren zu den Zielen wurde mit Icons visualisiert. Für viele Indikatoren wurde eine Trendanalyse durchgeführt.

Wer nutzt unsere Zahlen?

Die Daten und die Trendanalyse der UGRdL spieleneine entscheidende Rolle in der Berichterstattung der Länder zu umwelt- und nachhaltigkeitsbezogenen Themen. Seit 2005 verabschiedet die Umweltministerkonferenz regelmäßig Berichte zur Nachhaltigen Entwicklung in den Ländern: Die UGRdLsind seit Beginn Teil des dazugehörigen Redaktionsteams.

UGRdL-Schema

 

Organisation des Arbeitskreises UGRdL

Zwischen den Mitgliedern wurde eine Arbeitsteilung vereinbart: Jedes Mitglied hat sich auf einen Teilaspekt der UGRdL spezialisiert und bearbeitet diese Aufgabe für alle Länder. Dadurch ist die erforderliche Einheitlichkeit der Berechnungsmethoden und somit die Vergleichbarkeit der Ergebnisse aller Länder sichergestellt.

Eine Mitgliederliste des Arbeitskreises mit den jeweils zuständigen Ansprechpartner(inne)n finden Sie hier.

Geschäftsstelle

Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Statistisches Landesamt

Vorsitz:
Dr. Olivia Martone

Organisation:
Referat 543 – Gesamtrechnungen

Dijana Hützen
 +49 211 9449-2957

Sven Reimann
 +49 211 9449-2956

Postfach 101105
40002 Düsseldorf

Mitglieder des Arbeitskreises

Statistisches Landesamt Baden-Württemberg
Birgit John
 +49 711 641-2418

Bayerisches Landesamt für Statistik
Christian Dirscherl
  +49 911 98208-6501

Amt für Statistik Berlin-Brandenburg
Andrea Orschinack
  +49 331 8173-1240

Statistisches Landesamt Bremen
Sabine Meyer
  +49 421 361-2488

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein
Dr. Hendrik Tietje
  +49 431 6895-9196

Hessisches Statistisches Landesamt
Dr. Anne-Katrin Wincierz
  +49 611 3802-456

Statistisches Amt Mecklenburg-Vorpommern
Gesa Buchholz
 +49 385 588-56434

Landesamt für Statistik Niedersachsen
Uwe Mahnecke
 +49 511 9898-2429

Information und Technik Nordrhein-Westfalen
Dr. Olivia Martone
 +49 211 9449-3937

Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz
Dr. Ninja Lehnert
 +49 2603 71-3430

Landesamt für Zentrale Dienste – Statistisches Amt Saarland
Koba Krause
 +49 681 501-5925

Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen
Sylvia Hoffmann
 +49 3578 33-3450

Statistisches Landesamt Sachsen-Anhalt
Antje Bornträger
 +49 345 2318-339

Thüringer Landesamt für Statistik
Jürgen Heß
 +49 361 57331-9210

 

Statistisches Bundesamt
Lucia Maier
 +49 228 99643-8574

Länderinitiative Kernindikatoren
Vorsitz: Dr. Marcus Eichhorn
 +49 345 5704-385

Eurostat
Anton Steurer
 +352 4301-37339

Redaktionelle Verantwortung im Sinne des Presserechts


 +49 211 9449-3937

Ansprechpartner für inhaltliche Fragen und Anregungen


 +49 211 9449-2957


 +49 211 9449-3937


 +49 211 9449-2956

 

Copyright

© Arbeitskreis Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder. Vervielfältigung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

Haftungsausschluss

Der Arbeitskreis Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder erstellt seine Ergebnisse mit anerkannten statistischen und rechentechnischen Verfahren, unter Einbeziehung umfangreicher Plausibilitäts- und Qualitätsprüfungen und dadurch mit einem Höchstmaß an Zuverlässigkeit.

Für etwaige Satzfehler sowie für die Richtigkeit der Eintragungen übernimmt der Arbeitskreis Umweltökonomische Gesamtrechnungen der Länder keine Gewähr. Er haftet auch nicht für Schäden durch unsachgemäßen Umgang mit den statistischen Daten.

Das Internet arbeitet als dezentraler Netzwerkverbund mit der Zwischenspeicherung und Weitergabe temporärer Daten. Für alle Internet-Informationsdienste gilt, dass es eine Gewähr für den Ausschluss von Manipulation, von versehentlichem Verfälschen und Gewähr für die Verwendung nur aktueller Daten (z.B. noch alte Version im Cache beim Benutzer) auf dem Verbindungsweg Anbieter-zu-Nutzer zur Zeit nicht gibt. Für die Übereinstimmung der online übermittelten mit den Ursprungsdaten kann daher ebenfalls keine Haftung übernommen werden.

Der Arbeitskreis stellt sich von allen Einflüssen auf Gestaltung und Inhalt der gelinkten Seiten frei. Diese Erklärung gilt für alle von uns angelegten Links.